Gewählte Nachricht:

20. November 2011 11:04 Uhr Alter: 7 Jahre

Ortsverein Grevenbroich gedenkt der Toten beider Weltkriege

Volkstrauertag seit jeher wichtig für den OVGV

Der Zug auf dem Weg zum Ehrenmal.

Der Zug auf dem Weg zum Ehrenmal.

Kriegerdenkmal für die Gefallenen des I. und II. Weltkrieges in 88459 Tannheim, Bayern, Deutschland | Datum 19. November 2006 | Quelle Wikipedia | Urheber --Bene16 17:09, 19 November 2006 (UTC) | Genehmigung: GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder einer späteren Version

Kriegerdenkmal in 88459 Tannheim
- Datum 19. November 2006
- Quelle Wikipedia
- Urheber --Bene16 17:09, 19 November 2006 (UTC)
- Genehmigung: GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder einer späteren Version

Am 13.11.2011, wie an jedem zweiten Sonntag im November seit fast 60 Jahren, wurde deutschlandweit der Volkstrauertag begangen. Auch in Grevenbroich werden dazu Gedenkzüge durch die Straßen der Stadt bis an die Ehrenmähler durchgeführt um den Opfern und Gefallenen der beiden Weltkriege von 1914 und 1939 zu Gedenken. Schätzungen gehen weltweit von über 60 Millionen Toten aus, die die Weltkriege unter Soldaten und Zivilisten verursacht haben.

Für den DRK Ortsverein Grevenbroich nahmen über 40 Mitglieder am Trauerzug in der Stadtmitte teil. Vor allem aber hat das Jugendrotkreuz mit 37 Teilnehmern erneut seinen Grundsätzen zum Handeln für Frieden und Völkerverständigung, sowie politischer und gesellschaftlicher Mitverantwortung Beachtung geschenkt. Für die Jugendlichen sind die Weltkriege und die damit verbundenen Gräueltaten heute zumeist kaum mehr als ein kurzes Kapitel im Geschichtsunterricht. Nicht selten sind in den Familien keine direkten Angehörigen mehr anzutreffen, die die Zeit des zweiten Weltkrieges noch am eigenen Leibe miterlebt haben. 

Umso mehr versucht das Jugendrotkreuz im Ortsverein Grevenbroich die Kinder und Jugendlichen auch für diese Themen zu sensibilisieren und mit der Teilnahme an Veranstaltungen wie dem Volkstrauertag aufzuklären und ein Bewusstsein für Menschlichkeit und Versöhnung zu schaffen.


Seite druckenSeite empfehlennach oben