Sie sind hier: Ehrenamt / Sozialgruppe / Blutspende

Ansprechpartnerin

Frau
Gisela Kröplin

Kontakt

Am Flutgraben 63
41515 Grevenbroich

 

Wissenswertes über die Blutspende

Der Ortsverein Grevenbroich unterstützt den Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes bei einer Vielzahl von Spendenterminen bei Tätigkeiten der Anmeldung und Betreuung sowie Verpflegung nach der Spende.

Regelmäßige Blutspenden sind wichtig, denn nur mit Hilfe von gespendetem Blut kann der Bedarf von ca. 3.000 Erythrozyten-Konzentraten täglich allein in NRW gewährleistet werden.

Wer darf spenden?

Grundsätzlich darf zunächst einmal jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt darf natürlich die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Aber auch damit das gespendete Blut später auch verwendet werden kann gibt es einige Regeln. Um als Spender zugelassen zu werden müssen daher die folgenden Vorraussetzungen erfüllt sein.

  • Spender(innen) müssen mind. 18 Jahre und dürfen maximal 69 Jahre alt sein
  • Frauen in bestehender Schwangerschaft, Stillzeit und bis zu sechs Monaten nach einer Entbindung dürfen kein Blut spenden
  • Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mind. zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen
  • Spender, die einer HIV- oder Hepatitis-Riskiogruppe angehören (z.B. solche, die intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen oder bei denen ein Testergebnis auf eine Erkrankung aussteht) dürfen nicht spenden

Zudem wird Ihre tatsächliche Spendentauglichkeit vor Ort durch einen Fragebogen, der im Gespräch mit einem Arzt des Blutspendedienstes ausgewertet wird, und durch Untersuchung von Puls, Temperatur und Hb-Wert (Roter Blutfarbstoff) festgestellt.

Jede Spende wird vor Inverkehrbringung einer Laboruntersuchung durchlaufen, in der sie auf Blutgruppe, Rhesusfaktor untersucht sowie auf Hapatitis, Syphilis und Leberwerte getestet wird.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten:

Da Ihrem Körper bei einer Vollblutspende ca. 500ml Flüssigkeit entzogen wird, ist es sehr wichtig, schon im Vorfeld einer Spende reichlich zu trinken, damit Ihr Körper den Verlust besser ausgleichen kann. Zudem empfiehlt es sich, eine normale aber fettarme Mahlzeit zu sich genommen zu haben.

Sie sollten drei bis vier Stunden vor einer Spende auf Rauchen verzichten, da sich dies ungünstig auf Ihre Kreislaufverhältnisse auswirken kann. Zudem dürfen Sie mind. zwölf Stunden vorher keinen Alkohol zu sich genommen haben!

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten:

  • Trinken Sie reichlich. 2,5 Liter sollten es mindestens sein
  • Halten Sie die Ruhephase ein. Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit, sich in Betreuung durch unsere Helfer hinzulegen. Nutzen Sie dies, damit sich Ihr Körper auf die neuen Kreislaufverhältnisse einstellen kann.
  • Nicht rauchen, keinen Alkohol trinken - bis mindestens zwei Stunden nach der Blutspende
  • Jede Form der körperlichen Anstrengung vermeiden. Verzichten Sie am Spendetag auf Sport, Sauna und ähnliche Belastungen.
  • Berufskraftfahrer können ihre Tätigkeit bereits nach 12 Stunden bedenkenlos aufnehmen.

Sie sind herzlich eingeladen sich im Anschluss an die Spende mit leckeren Waffeln, Brötchen und Getränken zu stärken!

 

www.blutspende.de